Seniorenfeier
Zurück zur Übersicht

[16.01.2008] Unfallkasse macht 1000 Euro locker: Finanzspritze für Jugendnacht im Süden

Finanzspritze für die 8. „Nacht der Jugend“ am 7. März im Süden der Stadt: Die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen hat für die Veranstaltung 1000 Euro lockergemacht. Sie freut sich, auch in diesem Jahr die Jugendnacht unterstützen zu können.

„Stadtteilorientierte Jugendarbeit unter Einbeziehung aller beteiligten Gruppen wie Eltern, Schulen oder Polizei trägt wesentlich dazu bei, die Vorbeugung in unterschiedlichsten Problembereichen zu stärken und langfristige Erfolge zu erreichen“, so Detlef Braun von der Unfallkasse. Für die sei es daher wichtig, die Veranstaltung zur Stärkung der Jugendarbeit im Stadtteil zu unterstützen. Darüber hinaus biete die Nacht der Jugend ein Forum, das die Beteiligten in der Prävention zusammenführe, den aktiven Austausch fördere und die Netzwerke in Bremerhaven ausbaue. Die Nacht der Jugend zeige auch, dass die Prävention keine trockene Angelegenheit sein müsse, sondern auch Spaß mache.

Die Jugendnacht ist eine gemeinschaftliche Veranstaltung des Dienstleistungszentrums Grünhöfe, der Polizei, der Immanuel-Kant-, der Humboldtschule und der Streetworker sowie der Georg-Büchner-Schule I, die zum ersten Mal mit von der Partie ist. DLZ-Koordinator Robert Reichstein „Wir freuen uns sehr über die Spende und werden mit dem Geld unter anderem Honorare für die Akteure finanzieren.“